Ana Paula Leibruder

Beraterin aus Berlin

Wo bist du engagiert? / In welchem Feld?

Ich war bereits in verschiedenen Vereinen ehrenamtlich tätig. Passend zu meinem pädagogischen Hintergrund habe ich mich sowohl im Kulturbereich als auch in Sozialen- und Bildungsprojekten eingebracht. Darüber hinaus leitete ich einen interkulturellen Sprachtreff beim DRK-Kiezzentrum Humboldthain, der als Begegnungsort für den interkulturellen Austausch zwischen Geflüchteten und deutschsprachigen Interessierten gestaltet wurde.

Was ist deine persönliche Motivation als Beraterin?

Organisationen und Vereine spielen eine wichtige Rolle im Rahmen der Bekämpfung des Rassismus sowie der Diskriminierung und der Unterstützung der Diversität innerhalb einer Migrationsgesellschaft. Deswegen möchte ich mich gerne für die Förderung des interkulturellen Engagements bei Organisationen und Vereinen einsetzen.

In welchen Bereichen hast du Expertise?

Im Laufe meiner Tätigkeiten habe ich sowohl meine Diversity Kompetenzen als auch meine interkulturellen Fähigkeiten erweitert und lasse dieses Wissen gerne in Beratungen einfließen. Ich habe oft mit Menschen mit unterschiedlichen sprachlichen, kulturellen und sozialen Hintergründen sowie aus verschiedener Altersgruppe zusammengearbeitet und alle immer auf gleicher Augenhöhe betrachtet. Der Austausch von Wissen und Erfahrungen sowie der Aufbau von gemeinsamer Handlungs- und Lösungsstrategien – insbesondere in der Gruppenarbeit – stehen für mich als Beraterin im Mittelpunkt.